KREISFEUERWEHRVERBAND BARNIM E.V.

starker Partner der Barnimer Feuerwehren

NEU: +++ Interessante Stellenangebote aus der Region und Umgebung +++ Kontaktdaten all unserer Mitgliedswehren +++ Infos rundum die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr +++

Wir sind für euch in unserer Geschäftsstelle in der Neue Straße 3, 16225 Eberswalde von Montag bis Freitag (zwischen 08:00 und 16:30 Uhr) da. Oder ihr erreicht uns entweder unter 0176 43629708 oder per Mail an gst@kfv-barnim.com.

 


Feuerwehr - Stayhome-challenge

Gemeinsam, miteinander, füreinander...mit Barnimer Kameradinnen und Kameraden

#feuerwehrstayhomechallenge



++Aus aktuellem Anlass: Maßnahmen zur SARS-CoV-2 Eindämmung+

Der Kreisbrandmeister gibt bekannt, dass auch weiterhin von sämtlichen Aus- und Weiterbildungen inklusive der Nutzung der Atemschutzübungsstrecke abgesehen wird.

04.05.2020

In Anlehung an die Einführung der situationsabhängigen Maskenpflicht (die seit dem 27. April auch in Brandenburg gilt) veröffentlichte der Bundesfeuerwehrarzt bereits am 23. April ein Informationsschreiben zum Tragen von "Atemschutzmasken" im Feuerwehrdienst, welches hier eingesehen werden kann.

23.04.2020

Das Empfehlungsschreiben der DGUV vom 09.04.2020 wurde aktualisiert. Hier ist die neuste Fassung einsehbar.

22.04.2020

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg gibt eine Ausweitung der Kita-Notbreuung bekannt. Auch die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden werden nun berücksichtigt. Alle Einzelheiten können unter folgendem Link eingesehen werden.

20.04.2020

Der Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. gibt bekannt, dass der Lehrbetrieb an der LSTE noch über den erst angesetzten 19.04.2020 hinaus eingestellt ist. Wann der reguläre Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist noch unklar.

15.04.2020

Das Empfehlungsschreiben der DGUV vom 30.03.2020 wurde aktualisiert und mit dem Punkt Pandemiebedingte Einschränkungen bei der Durchführung von regelmäßigen Prüfungen von Arbeitsmitteln, wie der Ausrüstungen und Geräte ergänzt. Hier ist die neuste Fassung einsehbar.

09.04.2020

Heute tritt in Brandenburg der neue Bußgeldkatalog in Kraft, der Verstöße gegen das Infektionsschutgesetz im Zusammenhang mit verordneten Maßnhahmen zur Eindämmung des Coronarvirus ahndet. Hier können alle Einzelheiten entnommen werden.

02.04.2020

Das Empfehlungsschreiben der DGUV vom 17.03.2020 wurde aktualisiert und mit dem Punkt Reduzierung des gegenseitigen Infektionsrisikos ergänzt. Hier ist die neuste Fassung einsehbar.

30.03.2020

Der Bund hat am 27.03.2020 eine Ausahmeregelung verabschiedet, die es u.a. auch uns ermöglicht Wahlen, Beschlüsse etc. auf elektronischen Wege abzuhalten bzw. zu fassen. Das dazugehörige Bundesgesetzblatt ist online abrufbar.

Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg e.V. wendet sich mit einem Schreiben an den Ministerpräsidenten, in welchem er darum bittet die Definition der im Notfall zu betreuenden Kinder um die Einsätzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren zu erweitern.

27.03.2020

Der Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. gibt bekannt, dass der Lehrbetrieb an der LSTE vorläufig bis zum 19.04.2020 eingestellt ist.

24.03.2020

Seit 00:00 gilt ein Kontaktverbot in der gesamten Bundesrepublik. Wie auch andere Bundesländer hat auch Brandenburg die Vorgaben der Bundesregierung noch einmal etwas angepasst. Welche Verordnungspunkte ab sofort gelten erfahrt ihr hier.

23.03.2020

Das Empfehlungsschreiben der DGUV vom 12.03.2020 wurde aktualisiert und mit den Punkten 3.2.3 Pandemiebedingte Einschränkungen bei der Durchführung von (Belastungs-) Übungen für das Tragen von Atemschutz UND 3.2.2 um Ausführungen zur Aufbereitung von PSA und Gerätschaften ergänzt. Hier ist die neuste Fassung einsehbar.

18.03.2020

Unser Vorstandsvorsitzender betont, dass sämtliche Sitzungen und Treffen bis auf Wiederruf abgesagt sind.

17.03.2020

Wie der Deutsche Feuerwehrverband mitteilte, sind die INTERSCHUTZ und der 29. Deutsche Feuerwehrtag auf nächstes Jahr (14. bis 19 Juni 2021) verschoben.

16.03.2020

Wie der Landesfeuerwehrverband Brandenburg mitteilte, sind alle geplanten Lehrgänge an der LSTE bis auf Weiteres storniert.

13.03.2020

Auf Anweisung des Kreisbrandmeisters werden die Termine auf der Atemschutzübungsstrecke auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Ausnahmen sind einzig und allein durch die Entscheidung des Kreisbrandmeister möglich.

Auf Anweisung des Kreisbrandmeisters werden alle geplanten Kreisausbildungen auf unbestimmte Zeit abgesagt.

Das Robert Koch Institut veröffentlicht eine grafische Darstellung zu empfohlenen Hygienemaßnahmen für Einsatzkräfte. Hierzu finden.

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

wir möchten euch ein Dokument ans Herz legen, welches die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) neu herausgegeben hat. Es liefert Hinweise für Einsatzkräfte, wie sie sich im Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verhalten sollten. Diese betreffen sowohl den Kontakt im Einsatzgeschehen als auch das prinzipielle Verhalten während des regulären Dienstbetriebs.

12.03.2020


GRUßWORT DES LANDRATES

"Es ist mir Ehre und Verpflichtung zugleich!"

Landrat Daniel Kurth

Verehrte Kameradinnen und Kameraden,


unter dem Dach des Kreisfeuerwehrverbandes sind aktuell mehr als 1.700 Kameradinnen und Kameraden in 10 Feuerwehren der Aufgabenträger unseres Landkreises mit ihren örtlichen Feuerwehren organisiert. Diese Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner haben die Pflicht und Verantwortung übernommen, zu jeder Zeit für ihre Mitmenschen da zu sein, wenn diese in Not geraten sind. Kein anderes Ehrenamt ist so von dem hohen Anspruch geprägt, im Einsatz für die Gemeinschaft bisweilen auch das eigene Leben und die Gesundheit zum Schutze der Menschen und ihrer Güter aufs Spiel zu setzen.

 

Die unzähligen Stunden der Freizeit, die bei der Brandbekämpfung, der technischen
Hilfeleistung und immer häufiger auch bei Naturereignissen aufgebracht werden, sind
nicht hoch genug zu würdigen. Daneben leisten Sie zahlreiche Stunden für Ausbildung und Übung oder für die Jugendarbeit. Aber auch viele gesellschaftliche Aktivitäten mit weniger dramatischem Hintergrund könnten vielerorts nicht ohne die Unterstützung unserer Feuerwehren stattfinden.

 

Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein Freund der Sonntagsrede bin. Worten müssen auch Taten folgen. Deshalb habe ich bereits kurz nach meinem Amtsantritt die aktiven Angehörigen der Feuerwehren von der Wartezeit an den Countern meiner Verwaltung befreit, um Ihnen so Anerkennung, Wertschätzung – und ja – auch ein wenig Zeit zurückgeben zu können. Hierbei will ich es aber nicht bewenden lassen. Ich selbst bin seit 1997 im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes mit Herzblut aktiv. Insofern kenne ich die aktuellen Gegebenheiten genauso gut, wie die Bedürfnisse und Wünsche.
Wir alle – die wir kommunalpolitisch Verantwortung tragen - müssen dafür sorgen, dass die materiellen und technischen Voraussetzungen für Ihre Arbeit gegeben sind, auch wenn das bei so mancher Haushaltslage nicht immer leicht fällt.

 

Und wenn von Ihnen, liebe Kameradinnen und Kameraden, Professionalität und Effektivität in den immer komplexer werdenden Einsätzen erwartet wird, dann muss natürlich auch ein hoher Stand in der Aus- und Fortbildung gesichert sein. In diesem Zusammenhang begrüße ich ausdrücklich die Errichtung des Zentrums für Brand- und Katastrophenschutz. Der Landkreis Barnim wird damit in wenigen Monaten über eine eigene Ausbildungsstätte für die theoretische und praktische Kreisfeuerwehrausbildung.


An dieser Stelle fügt sich auch die Nachwuchsarbeit nahtlos ein. Zahlreiche Feuerwehreinheiten in unserem Landkreis leisten eine sehr gute und aktive Jugend- und Kinderfeuerwehrarbeit. Um unsere Jüngsten auf den späteren Dienst in der aktiven Einsatzabteilung vorzubereiten, engagieren sich die Jugendwarte aufopferungsvoll. Auch hier ist Politik gefordert, den Landkreis so lebens- uns liebenswert zu gestalten, dass diese jungen Menschen als Erwachsene nicht abwandern, sondern ihrer Heimat treu bleiben.


Liebe Kameradinnen und Kameraden, die Liste der Aufgaben erfüllt mitnichten den Anspruch auf Vollständigkeit. Insofern ist der Kreisfeuerwehrverband ein wichtiger Mittler Ihrer Sorgen und Nöte. Er verschafft sich Gehör bei mir – und das ist auch gut so!


Ich für meinen Teil werde den „direkten Draht“ zum Verband und natürlich zu Ihnen weiter pflegen und zukünftig neben den Feuerwehren auch alle Hilfsorganisationen, die Polizei und den Rettungsdienst mit einbeziehen.

 

Denn es gilt:

Die Sicherheit der Barnimerinnen und Barnimer garantieren wir nur gemeinsam!

Ihr
Daniel Kurth


Wir suchen euch!


Aktuelles

Um euch nicht gleich mit neuen und alten Meldungen zu überfluten haben wir alle Meldungen aus dem letzten Jahr in unser Archiv verschoben. Viel Spaß beim Entdecken.

Hohe Auszeichnungen im Amt B-C-O

Am 07.03.2020 wurde drei Kameraden aus dem Amt B-C-O mit einer ganz besonderen Auszeichnung bedacht. Sogar der Vizepräsident des LFV BB  e. V. kam persönlich vorbei um diese  vorzunehmen. Wer genau die glücklichen Drei waren? Weiter zum gesamten Artikel.


Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, dürfen wir seit dem 22.02.2020 offiziell zwei nagelneue MTW unser Eigen nennen. Stehen sie zwar vorrangig für verbandsinterne Aufgaben bereit, können sie aber auch gern bei Verfügbarkeit durch euch ausgeliehen werden. Das entsprechende Formular steht nun ab sofort hier bereit.


12. (Gemeinsame) Delegiertenversammlung

Der 22.02.2020 steht für einen weiteren Meilenstein in dem mittlerweile 25-jährigen Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim e.V. Es wurde unterschiedlichen Worten gelauscht - Stimmen wurden gezählt - Umarmungen verteilt - Tränen sind geflossen - Diskussionen angestoßen.  Ihr wollt mehr dazu wissen? Dann liest hier weiter...