Die Kreisjugendfeuerwehr Barnim e.V. ist der Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren, die dem Kreisfeuerwehrverband Barnim e.V. angegliedert sind. Damit zählt er aktuell (Stand 01/2020) 822 aktive Mitglieder, darunter 264 Mädchen, verteilt auf 57 Jugendwehren im gesamten Landkreis Barnim. Außerdem geben 8 Kinderfeuerwehren schon den Kleinsten die Chance etwas "Feuerwehr-Luft" zu schnuppern. 

Jugendfeuerwehr - ab wann möglich?

Ganz allgemein sind Jugendfeuerwehren als Jugendorganisation der Freiwilligen Feuerwehren zu verstehen. Im Zusammenspiel vom Brandenburgischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzt (BbgBKG) §25 und der Verwaltungsvorschrift des Innern zum BbgBKG 25. zu §25 existiert innerhalb Brandenburgs kein Mindestalter, ab dem erst der Eintritt in eine Jugendfeuerwehr erlaubt ist.

Dennoch schreiben bei uns und auch in anderen Bundesländern, in denen die Gesetze ähnliche gelten, die Landesfeuerwehrverbände (LFV) dahingehende Empfehlungen gar verbindliche Festlegungen aus. So hat sich der LFV BB laut Informationspapier des Deutschen Feuerwehrverbandes für ein Mindestalter von 10 Jahren entschieden.  

Für das Mitmachen in einer Kinderfeuerwehr sollte laut BbgBKG §25 Absatz 3 die Altersgrenze von 6 Jahren nicht unterschritten werden. Jedoch kann in einzelnen Fällen durch den zuständigen Träger Ausnahmeregelungen festgelegt werden. 

 

Jeder Träger hat für sich an dieser Stelle teils eigene Regelungen festgelegt. So ist es wie folgt möglich einer Jugendfeuerwehr bzw. Kinderfeuerwehr beizutreten:

  • Gemeinde Ahrensfelde: Mindestalter 8 Jahre
  • Amt Biesenthal-Barnim: Mindestalter 8 Jahre
  • Stadt EberswaldeMindestalter 8 Jahre bzw. 6 Jahre für die Kinderfeuerwehr 
  • Stadt Bernau: Mindestalter 10 Jahre bzw. 6 Jahre für die Kinderfeuerwehr

Allerdings kann individuell von den genannten Zahlen abgewichen werden. Die Entscheidung liegt dann bei der/ dem zuständigen Jugendwart/in. Aus diesem Grunde werden Kinder manchmal erst mit 10 Jahren aufgenommen, weil sie in einigen Fällen auch dann erst die notwendige geistige und körperliche Fähigkeiten besitzen. 

Wie wird man Mitglied in der Jugendfeuerwehr?

Wir würden euch empfehlen zusammen mit euren Eltern die Freiwillige Feuerwehr aus eurem Ort zu kontaktieren. Die Kontaktdaten dazu findet ihr nach Klick auf den euch zugeordneten Träger. Hier kann euch eine erste Auskunft gegeben werden, ob der FF eures Wohnortes überhaupt eine Jugendfeuerwehr angehört bzw. kann euch an den zuständigen Jugendwart weiter vermitteln. Er geht dann mit euch das weitere Prozedere durch.

 

Eure Ansprechpartner im Landkreis

Die Kreisjugendfeuerwehr ist so strukturiert, dass jeder Träger des Brandschutzes (bei uns im Landkreis gibt es insgesamt 10) eine/n Amts-, Stadt- bzw. Gemeindejugendfeuerwehrwart/in ernennt. Er/ Sie sind das Bindeglied zwischen den Jugendfeuerwehrwart/innen der einzelnen Orstwehren und der Kreisjugendleitung. Bei Fragen rundum die Jugendfeuerwehr(en) eures Trägers sind sie eure Ansprechpartner: 

  • Stadt Bernau: Stadtjugendfeuerwehrwart Florian Brix und stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Pascal Siegler
  • Stadt Eberswalde: Stadtjugendfeuerwehrwartin Annegret Grundmann
  • Gemeinde Ahrensfelde: Gemeindejugendfeuerwart Tobias Noack und stellv. Gemeindejugendfeuerwart Sven Hackbart
  • Gemeinde Schorfheide: Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Schweidler
  • Amt Biesenthal-Barnim: Amtsjugendfeuerwehrwartin Iris Fiebig
  • Gemeinde Wandlitz: Gemeindejugendfeuerwehrwartin Doreen Schäfer und stellv. Gemeindejugendfeuerwehrwartin Katja Stegemann
  • Stadt Werneuchen: Stadtjugendfeuerwehrwartin Kristin Kophamel und stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Patrick Sommer
  • Amt Joachimsthal: Amtsjugendfeuerwehrwartin Mandy Kornack
  • Amt Britz-Chorin-Oderberg: Amtsjugendfeuerwehrwart Michael Terletzki und stellv.  Amtsjugendfeuerwehrwart Patrick Kutkat
  • Gemeinde Panketal: Gemeindejugendfeuerwehrwartin Doreen Gaertner